Genneperhuis (DE)

Die Ruine der Festung 't Genneperhuis befindet sich an der Mündung der Niers in die Maas. Im Mittelalter erbauten die Herren von Gennep hier ihre Burg, wahrscheinlich an der Stelle eines ehemaligen Römischen Forts. Später wurde die Burg mit verschiedene Festungsbauten erweitert. Das sehr strategisch gelegene 't Genneperhuis lag verschiedene Male unter Beschuss, unter anderem während der Belagerung von Gennep im Jahr 1641. Schließlich wurde die Burg im Jahr 1710 von den Franzosen zerstört.

Um die Geschichte aufleben zu lassen, wurden Teile der ehemaligen Kronwerke und Grachten im Umfeld der Ruine wieder aufgebaut. Außerdem wurden kleine Brücken angelegt und ein neuer Aussichtspunkt am höchsten Punkt der Ruine errichtet. Von diesem Turm aus hat man einen Blick auf drei Provinzen mit einer enormen Diversität an Landschaften, wie den Maasheggen, den Auenlandschaften, der Mündung der Niers in die Maas und der bewaldeten Moräne am Reichswald. Der Laarzenpad entlang der Niers bietet noch bessere Einblicke in dieses Stück Geschichte. Die Route ist 5 Kilometer lang und durch Pfähle mit weißen Aufklebern mit braunem Aufdruck markiert.

Genneperhuis